AWA Start/Aktuelles
AWA Profil/Angebote
AWA Mitgliedschaft
AWA Vorstand
Tagung Frühjahr 2017
Tagungen - Archiv
AWA Publikationen
AWA - Nachrichten
Trauer
AWA - STA-Journal
Religion(en) & Welt
Wissenschaft
Zitate
Babylon ist überall!
Zum Sabbatanfang
Artikel (Auswahl)
Kontakt-Formular
Links
Impressum/Disclaimer

AWA - Nachrichten

 

 


 

 

Schatzmeister-Hinweis zu den Zuwendungsbescheinigungen für 2014:

 

 

Da der Lastschrifteinzug der Mitgliedsbeiträge für 2014 aus technischen Gründen erst zu Beginn des Jahres 2015 erfolgte, kann die Zuwendungsbescheinigung auch nur für das Jahr 2015 ausgestellt werden. Anfang 2016 wird dann eine entsprechende Bescheinigung für die Mitgliedsbeiträge aus 2014 und 2015 erstellt und zugesandt.

  Für Spenden und Mitgliedsbeiträge, die 2014 eingegangen sind, wurden die Zuwendungsbescheinigungen erstellt und per Post versandt.

(Karin Löbermann-Dahlitz)

 


 

 

Christian Noack designierter Leiter des adventistischen

Schulzentrums Marienhöhe, Darmstadt

 

 

Das Kuratorium des Schulzentrums Marienhöhe in Darmstadt wählte Christian Noack mit dem Beginn des neuen Schuljahres am 01.08.2015 zum neuen Schulleiter. Er folgt damit dem langjährigen Leiter Gunter Stange, der am 31.07.2015 in den Ruhestand geht.

  Christian Noack, Jg. 1961, ist seit Jahren als Lehrer, Fachleiter Religion und Pädagogischer Leiter am Schulzentrum tätig.

  Er hatte schon auf der Marienhöhe Abitur gemacht, studierte in Tübingen evangelische Religion und Geschichte und adventistische Theologie am (damaligen) Theologischen Seminar Marienhöhe. 

  Er promovierte an der Frankfurter Goethe-Universität zum Dr. phil. und war zudem Lehrbeauftragter an der Universität Gießen und an der Theologischen Hochschule Friedensau. Vielen ist er als Autor einiger Bücher und zahlreicher Artikel bekannt.

  Christian Noack diente viele Jahre dem AWA als Stellvertretender Vorsitzender und seit 2007 als Beisitzer im Vorstand. Er war immer wieder AWA-Referent und -Autor und Tagungsleiter verschiedener AWA-Tagungen.

  Der AWA wünscht ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und weiterhin viel Elan an der Schule, die 1921 in Kirchheim/Teck gegründet wurde, 1922-24 vorübergehend in Bad Aibling ihren Ort hatte und seit 1925 mit unterschiedlichen Schulzweigen - nur unterbrochen vom 2. Weltkrieg - ihren erfolgreichen Dienst tut; seit 1926/27 auch mit einem allgemeinbildenden Zweig, der anfangs zum externen Abitur führte. Ab 1950 staatlich anerkannt, besteht das Schulzentrum heute aus den Zweigen Gymnasium, Kolleg, Realschule, Grundschule und dem Mädchen- und Jungeninternat.

  Da auch der Leiter der Realschule, Dr. Wilfried Warning, in den Ruhestand geht, übernimmt der bisherige Stellvertretende Schulleiter Reiner Junek diese Aufgabe, zum Stellvertretenden Schulleiter wurde Stefan Petersen gewählt. (wb)

 

 


 

Zum Bibelgespräch im Gottesdienst:

 

Michael Mainka, Der Jakobusbrief - eine Auslegung

 

Der Jakobusbrief ist im 4. Quartal 2014 in den Adventgemeinden Gegenstand des Bibelgesprächs im Gottesdienst. Dieser Beitrag versteht sich als Anregung zum Studium.

 

Michael Mainka, Dipl.-Theol., ist Pastor der Gemeinde Frankfurt-Zentrum sowie Leiter und Gutachter des Arbeitskreises Bibelschule für das "Studienheft zur Bibel" der Intereuropäischen Division der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.  

 

 


 

 

Bücherschau:

 

 Helmut Fuhrmann

 

Wissenschaft und Religion in den USA

 

Zur Problematik von Säkularisierungsprozessen in Amerika des 18. und 19. Jahrhunderts

 

"Exempla Americana", Band 4 Hamburg 2012, 390 Seiten,

ISBN 978-3-8300-6157-1.


http://www.verlagdrkovavac.de/8-27.htm


"Religion und Religiositat haben in Politik und Gesellschaft der USA nie ihren Stellenwert verloren. Beide sind Teil einer wissenschaftsgeschichtlichen Tradition, der den von Max Weber postulierten Zusammenhang von Fortschritt und Rationalität als Indikatoren des Bedeutungsverlusts der Religion in Frage stellt.

Die konstruktive Koexistenz von Religion und Wissenschaft ist das umfassende Thema dieser Studie, eine Gedankenlinie, die vom Puritanismus über Jonathan Edwards bis zur Organisation der American Association for the Advancement of Science im 19 Jahrhundert führt.

Theoretisch und methodisch werden klassische Positionen der Religionssoziologie in den kulturgeschichtlichen Kontext eines spezifisch amerikanischen Diskurses über die Bedeutung von Religion und Wissenschaft für eine demokratische Gesellschaft auf dem Weg in die Moderne eingebettet."

(Buchbesprechung folgt)

 

Dr. Helmut Fuhrmann, AWA-Autor und -Referent, Stellvertr. Vorsitzender des AWA, ist Lehrer am Schulzentrum Marienhöhe in Darmstadt. Er hat in Frankfurt am Main promoviert.

 


 

  • Adventist Forum Conference  
  • Von Freitag 31.08. bis Sonntag 02.09.2012 fand von unserer amerikanischen Schwesterorgansation Adventist Forum in Portland, Oregon/USA die 2012 Adventist Forum Conference unter dem Thema "New Directions in Adventist Spirituality" statt.
  • Die Referenten waren: Jon Dybdahl, Sigve Tonstad und Harri Kuhalampi.
  • Weitere Hinweise siehe http://spectrummagazine.org/node/3978. 

 


 

Gratulation:

 

Der AWA gratuliert seinem Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Klausewitz ganz herzlich zu seinem 90. Geburtstag am 20. Juli 2012! Wolfgang Klausewitz ist Mitbegründer des AWA, war lange Zeit Vorstandsmitglied und von 1984-1988 Vorsitzender des AWA. Wir wünschen ihm für das nächste Jahrzehnt weiterhin geistige Frische und gute Gesundheit!

 


 

Adventistischer Wissenschaftlicher Arbeitskreis (AWA)
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten – Mittelrheinische Vereinigung
Schulzentrum Marienhöhe


Akademische Feier
anlässlich des 80. Geburtstags
von Dr. phil. Lothar E. Träder


Unsere Bildung – unsere Zukunft!

Welche Form von Bildung
macht die Adventgemeinde zukunftsfähig?

Referat
mit anschl. Podiums- und Plenumsgespräch

Referent: Dr. phil. Christian Noack (Pädagogischer Leiter des Schulzentrums Marienhöhe)

anschl. gemeinsames Kaffeetrinken

Wann?     Samstag, 21. April, 14:30 Uhr

Wo?     Gemeindezentrum Marienhöhe (Auf der Marienhöhe 57)

 


Verantwortlich: Pastor Michael Mainka, 0 61 51 / 53 91 175

 


 

12.03.2012


Der AWA e.V. hat ein neues Bankkonto:


Evangelische Kreditgenossenschaft eG, Kassel, BLZ 520 604 10, Konto-Nr. 400 54 49

 

Alle Einzahlungen bitte nur noch auf dieses Konto!

 

 


 

28.12.2010

 

Bücherschau

 

Für uns geschehen. Das Evangelium mit Paulus verstehen.

Edition "näher betrachtet". 176 Seiten, Paperback, 16 x 22,5 cm, € 19,80. Advent-Verlag Lüneburg: 2010. (Foto: Advent-Verlag)

 

„Dieses Buch lädt ein, sich mit den Hauptlinien paulinischer Theologie gründlich zu beschäftigen. Es nimmt die Leser mit hinein in ein aufmerksames Hören auf den großen Apostel und seine Botschaft von Jesus Christus als dem tragenden Grund christlicher Existenz. Es will dazu anleiten, die Briefe von Paulus aufmerksam zu lesen, sie näher zu betrachten, ihre Botschaft neu zu verstehen und auch existenziell zu erfahren.
  Was Christus für uns geta
n hat, nimmt uns persönlich so mit hinein in seine Lebensgeschichte, dass sie zu unserer eigenen Geschichte wird. Wer so das "Evangelium nach Paulus" hört, dem werden seine Briefe zu "Evangelien", die ewiges Heil durch Jesus Christus und neues Leben aus dem Geist Gottes bringen.“ (Advent-Verlag)

 

 

Dr. Christian Noack, AWA-Autor und -Referent, Vorstandsmitglied des AWA, ist Studienrat und Pädagogischer Leiter am Schulzentrum Marienhöhe in Darmstadt. Er hat 1998 in Frankfurt promoviert. Als Lehrbeauftragter für Neues Testament ist er auch an der Theologischen Hochschule Friedensau und an der Universität Gießen tätig.

 

 

 

to Top of Page

AWA - Adventistischer Wissenschaftlicher Arbeitskreis e.V. | info@awa-info.eu