AWA Start/Aktuelles
AWA Profil/Angebote
AWA Mitgliedschaft
AWA Vorstand
Tagung Frühjahr 2017
Tagungen - Archiv
Tagung Herbst 2016
Tagung Frühjahr 2016
Tagung Herbst 2015
Tagung Frühjahr 2015
Tagung Herbst 2014
Tagung Frühjahr 2014
Tagung Herbst 2013
Tagung Frühjahr 2013
Tagung Herbst 2012
Tagung Frühjahr 2012
H 2011 Bericht/Fotos
Tagung Frühjahr 2011
Tagung Herbst 2010
Tagung Frühjahr 2010
H 2009 Bericht/Fotos
F 2009 Bericht/Fotos
H 2008 Bericht/Fotos
Archiv-Museum
AWA Publikationen
AWA - Nachrichten
AWA - STA-Journal
Religion(en) & Welt
Wissenschaft
Zitate
Babylon ist überall!
Zum Sabbatanfang
Artikel (Auswahl)
Kontakt-Formular
Links
Impressum/Disclaimer

 

Tagung Frühjahr 2015

 


 

Frühjahrstagung 2015 - 13.-15. März 2015 in Frankfurt am Main

 

 

Frankfurt am Main, U-Bahn Station Bockenheimer Warte

(Foto: wb)


  

Einladung/Anmeldeformulare

 Programmheft

 Geist - Seele - Leib: Was ist der Mensch?
Theologische Anthropologie aus evangelischer, katholischer und adventistischer Sicht

Tagungsleitung: Dr. Thomas Bürger und Dr. Christian Noack

Bei der kommenden Frühjahrstagung vom 13.-15 März 2015 in Frankfurt am Main werden wir uns in Vorträgen und Diskussionen der Frage des Menschseins annähern, wobei wir in besonderer Weise die theologische Anthropologie in den Blick nehmen wollen.

   Wer sind wir? Was unterscheidet uns von den Tieren, von den Maschinen, vom Teufel und von Gott? Wer das fragt, ist ein Mensch. Aus der Frage, wer wir in Unterscheidung zu anderem sind, ergeben sich schnell spannende Beobachtungen und Einsichten. Einige Stichworte genügen: aufrechter Gang, Nacktheit, Todesbewusstsein, Mängelwesen, weltoffen, Techniken und Institutionen entwickelndes Kulturwesen, Symbole und Sprache mit der Vernunft bildend, in die Existenz geworfen, den ganzen Globus sich unterwerfend, Überlebensmaschine für seine egoistischen Gene, ein schwaches Ich zwischen dem triebhaften Es und dem gewissenhaften Über-Ich.
   Im Widerstreit liegen heute vor allem die naturwissenschaftlich geprägte evolutionäre Anthropologie und die philosophische und theologische Anthropologie.
Die theologische Anthropologie fragt nach uns Menschen in Blick auf Gott. Was bedeutet die in 1. Mose 1,27f. behauptete „Gottesebenbildlichkeit“ des Menschen? Ist es sein Geist oder sein Intellekt? Hat der Mensch eine von Gott verliehene Seele, die ihn befähigt, zu ihm in Beziehung zu treten oder diese Beziehung auch zu verneinen? Wenn Gott den Menschen erlöst, befreit er ihn vom Leib oder mit dem Leib? Wenn der Mensch glaubt, was glaubt die Seele, der Geist oder Gottes Geist in ihm? Paulus beschreibt die Gemeinde als Leib Christi. Ist der erlöste Mensch also gar nicht nur als individuelles Einzelwesen, sondern mehr noch als Gemeinschaftswesen zu verstehen? Was ist gemeint, wenn es heißt: Wir sind alle einer in Jesus Christus? Wer sind wir Menschen, wenn wir Heilige genannt und als Berufene angesprochen werden? Was hat Pilatus erkannt, als er auf den gefolterten Jesus blickend ausruft: „Siehe, der Mensch“ (Ecce homo, Joh 19,5). Warum nennt Jesus sich selbst „Menschensohn“?
   Fragen, die dazu reizen, sich auf die Selbstreflexion „Wer sind wir?“ einzulassen und darüber ins  Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns, hochkarätige Referenten für die Tagung gewonnen zu haben.
Prof. Dr. Johanna Rahner (Tübingen) hat sich mit einer Reihe von spannenden Publikationen in der katholischen Theologie profiliert.
Apl. Prof. Dr. Lukas Ohly (Frankfurt
) lehrt Systematische Theologie und Religionsphilosophie an der Goethe-Universität zu Frankfurt am Main und ist zugleich als evangelischer Gemeinde-Pfarrer in Nidderau- Ostheim tätig.
Prof. T. Richard Rice, PhD, lehrt Theology and Philosophy of Religion an der Loma Linda Universität in Kalifornien und gehört zu den bekanntesten adventistischen Theologen. Weit über die adventistischen Grenzen hinaus ist er bekannt geworden mit seinem Buch The Openness of God (1980). Empfehlenswert ist auch seine adventistische Dogmatik: The Reign of God: An Introduction to Christian Theology from a Seventh-day Adventist Perspective.
Für die Sabbatpredigt konnte Prof. Dr. Thomas Domanyi (Sozialtheologie und Ethik an der Theologischen Hochschule Friedensau) gewonnen werden.



 

Bilderbogen:  

 

       

Dr. Thomas Bürger

 

Dr. Christian Noack

 

Prof. T. Richard Rice PhD (Loma Linda),

Übersetzer Frieder Schmid

  

           

Gottesdienst

 

Pastor Michael Mainka r. (Ffm.-Zentrum),

Christian Molke (ADRA)

 

Konstantin Karklisiyski

 

Prof. Dr. Thomas Domanyi

 

           

Prof. Dr. Johanna Rahner

 

Aus dem Blickwinkel der Technik

 

Apl. Prof. Dr. Lukas Ohly

 

Süße Pausen

 

       

Konzert: Golden Age Swingtett

 

Prof. T. Richard Rice PhD,

Übersetzer Dr. Rolf Pöhler

  Diskussion

 

 

 


 

 

 

 

 


Anregungen? Vorschläge? Wünsche für Themen oder Referenten/Referentinnen?

Literaturempfehlungen? Nehmen wir sehr gern entgegen

 

Bitte per E-Mail an: info@awa-info.eu. Danke!

 

to Top of Page

AWA - Adventistischer Wissenschaftlicher Arbeitskreis e.V. | info@awa-info.eu